Die Autovisitenkarte im Visier der Justiz · 04.09.2010

Tja, das wird dann wohl demnächst ein wenig unbunter auf den Nebenstraßen dieses Landes, wenn jeder dahergefahrene Vehikelbesitzer die von mir so hochgeschätzten Verteiler der Autovisitenkarten in Grund und Boden klagt, (nur) weil ihm eins dieser besonders hybschen Exemplare im Fensterrahmen prangt - wenn's nach Urteilen wie diesem hier beschriebenen zu gehen scheint.
Siehe auch die interessante Jurablogs-Rubrik Visitenkarten sowie den blogweit bekannten lawblog zum Thema.

Ne is klar - Graffiti ist ja auch »verboten« und trotzdem finden sich immer noch Tags und Pieces allüberall; wird hoffentlich noch einige Zeit dauern, bis mir die Objekte ausgehen, schließlich hab ich ja noch genug vor mir, die ausgestellt werden sollen.
(Selbst die waz ließ sich schon 2008 zu den Kunstwerken aus; deren Sammlung ist jedoch eher erbärmlich im Vergleich zu meinem Projekt hier.)

— Laminatør

Kommentare [1]

  1. nopainnogain 15.12.2010 14:09

    Ich findes es ebenso schade, dass man mir/uns nun keine Kärtchen mehr ans Auto steckt. Waren doch immer design-orientierte und text-umfassende Aussagen miteinander verstrickt und haben manchen Tag verschönert. Weniger Unrat auf den Stra0en haben wir nun auch nicht durch einen Verbot dieser …

Textile-Hilfe